5 Rhythmen®

Gabrielle Roth (USA)



Eine Bewegungsmeditation, bei der der Körper unterschiedliche Phasen der Bewegung durchläuft, damit der Geist still werden kann.

KURZVERSION

In diesem Ansatz vereinen sich schamanische, mystische und fernöstliche Philosophien zu einer Art Meditation in Bewegung. Ein 5Rhythmus-Lehrer leitet verbal durch den Prozess, unterstützt durch besonders abgestimmte Musik. Die Teilnehmer sich frei in ihrem körperlichen Ausdruck, es gibt keine einstudierten Bewegungsabläufe. Man tanzt innerhalb der Gruppe für sich alleine, bei manchen Übungen aber auch mit einem Partner. Bei 5 Rhythmen durchläuft man fünf unterschiedliche aufeinander folgende Sequenzen, die als „Wave“ (Welle) bezeichnet werden. Sie lauten flowing, staccato, chaos, lyrical und stillness. Eine Wave dauert ca. eine Stunde, es gibt auch längere Workshops, bei denen bestimmte Themen im Vordergrund stehen, sogenannte „Maps“ (Landkarten). Bei der map „Heartbeat“ (Herzschlag), geht es z.B. um den Ausdruck der Emotionen Angst, Ärger, Traurigkeit oder Mitgefühl. Die Idee ist, seine innere und äußere Welt zu erkunden und die Beziehung mit anderen und das was einen umgibt auszuloten. Obwohl die Arbeit mit den 5 Rhythmen eine therapeutische Wirkung haben kann, hat Gabrielle Roth sie nicht als eine Form der Tanztherapie angesehen.

LANGVERSION
Arrow down
Hilfreiche Ressourcen

PERSÖNLICHE EXPERTENMEINUNG

Für diesen Bereich fehlen uns noch Inhalte. Du möchtest mitmachen? Dann nimm Kontakt zu uns auf.

ERFAHRUNGSBERICHTE

Metatron

wildes abtanzen unter Gleichgesinnten

Mein Freund und ich kamen 15 Minuten zu spät zu dieser offenen Abendveranstaltung und die Gruppe war bereits voll im Gange. Ob es zu Beginn eine Einführung gegeben hatte weiß ich nicht. So stellte ich mich zu den Tanzenden und fing etwas widerwillig an, mich langsam einzustimmen. Dabei schaute ich mir die anderen Anwesenden an, mehr Frauen als Männer, junge wie ältere. Ich war vor Jahren schon mal bei einem Event gewesen und wusste noch, dass es eben 5 Phasen gibt, die durch unterschiedliche Rhythmen und Musik gekennzeichnet sind. Die Leiterin dieses Abends, Irene Husung, sagte immer wieder kurze Anleitungen zu uns wie z.B. „Nimm Kontakt mit deinen Füßen auf“, „Konzentriere dich auf das ausatmen“. Jeder der 14 Anwesenden tanzte so vor sich hin, der eine zurückhaltend, der andere expressiv, manche in Kontakt zueinander. Die Musik veränderte sich, wurde wilder und ebbte irgendwann wieder ab. Passend zu der ruhigen Musik setzten und legten sich alle auf den Boden, räkelten sich oder legten sich einfach hin.

Dann sollten wir langsam wieder aufstehen und es begann eine zweite Welle und dieses Mal gab es auch das Angebot, einen Partner zu finden. Ich hatte an diesem Abend keine Lust mich auf jemand Fremden einzulassen und war froh, dass mein Freund direkt zu mir kam.
Wir tanzten miteinander, mal albern, mal sportlich und je mehr wir musikalisch auf das „Chaos“ zusteuerten, desto wilder und experimenteller wurde in der Gruppe getanzt. Ich dachte, so ist es eigentlich auch im Club, wenn House oder Techno gespielt wird.
Irgendwann wurde die Musik lahm und ich hatte keine Lust mehr mich zu bewegen und legte mich schon mal auf dem Boden ab. Die anderen tanzten noch ein zwei Songs weiter, dann fand sich der Großteil auch auf dem Boden wieder. Die Leiterin spielte eine wunderbar berührende Musik und ich genoss es, nachzuspüren und mich auszuruhen.

Zum Abschluss setzten wir uns alle im Kreis hin, an den Händen haltend, sich noch mal in die Augen schauend. Irene sagte ein paar Worte zum Abschluss und dann war der Abend vorbei.

Fazit: netter Abend, einfach mal abzappeln mit Gleichgesinnten. Da ich keine Hemmungen habe einfach so zu tanzen und auch schon auf Raves Nächte durchgetanzt habe, brauche ich nicht unbedingt so einen geschützten Rahmen. Für mich waren die Anleitungen ganz hilfreich, durch die Bewegung haben sich einige Verhärtungen und Verspannung gelöst in meinem Körper. Warum aus 5Rhythmen und vor allem die lange Ausbildung zum Lehrer so eine Wissenschaft gemacht wird, erschliesst sich mir allerdings nicht.


Avatar user

Einlassen

Das erste Mal hab ich 5 Rhythmen auf Hawaii kennengelernt. Wusste zu dem Zeitpunkt nicht, dass es die Methode 5 Rhythmen ist und war ein wenig verstört über das Geschehen. An diesem Nachmittag war ich nur Zuschauer, da wir uns im Dschungel verfahren haben, und somit erst in die 4 Phase kamen. Das 2te mal war es in Berlin, der Hochburg von 5 Rhythmen. Es war am Anfang recht befremdlich. Ich beäugte die "Spirileute" argwöhnisch wie sie sich aufwärmten. Es machte den Anschein, als ob sie jede Woche an so einem "Event" teilzunahmen. Als ich dann dachte: Ok, jetzt bist du nun mal hier, mach das Beste daraus und losließ, fing es an zu fließen. Empfehlung: Unbedingt mindestens einmal mitmachen. Lockert auf jeden Fall den Körper und ist eine bereichernde Erfahrung.


Veranstaltungen

COACHES / THERAPEUTEN DIE MIT 5 RHYTHMEN® ARBEITEN

Du kannst auch gezielt nach Coaches / Therapeuten in deinem Postleitzahlengebiet suchen. Weitere Infos hier.