Autogenes Training

Johannes Heinrich Schultz (Deutschland)



Eine auf Autosuggestion basierende Entspannungsmethode, die helfen kann Stress abzubauen und Ängste oder Depressionen zu lindern.

KURZVERSION

Das autogene Training (AT) ist ein Entspannungsverfahren, bei dem die Entspannung von innen heraus, ohne äußeres Zutun, entsteht. Die Entspannung wird mit Hilfe von Autosuggestion erzeugt. Dabei werden immer wieder die gleichen Formeln aufgesagt, um dem Unterbewusstsein dabei zu helfen, etwas zu glauben und somit eine Art Selbsthypnose zu erzeugen (z.B. „Mein linker Arm ist ganz schwer“). Der Körper wird in einen Ruhezustand versetzt und die Muskeln entspannen sich. Das Erlernen der Technik erfolgt meist in Gruppensitzungen mit Anleitung über mehrere Wochen hinweg. Ebenso ist es möglich AT über ein Selbststudium zu erlernen. AT kann angewendet werden um die Gesundheit zu stärken, Krankheiten vorzubeugen oder auch um Krankheiten, wie Neurosen, Phobien oder psychosomatische Erkrankungen (Kopfschmerzen, Bluthochdruck, Verdauungsstörungen) zu behandeln. Das regelmäßige Praktizieren beruhigt den Kreislauf, steigert die Konzentrationsfähigkeit und fördert die Gelassenheit. Somit ist AT auch gut geeignet für Menschen, die unter großem Druck stehen, um Stress abzubauen und ein Burn-Out vorzubeugen. Regelmäßiges Üben ist dabei allerdings die Voraussetzung. Die Übungen lassen sich gut in den Alltag integrieren, sie können sowohl im Liegen, als auch im Sitzen praktiziert werden.

LANGVERSION
Arrow down
Hilfreiche Ressourcen

PERSÖNLICHE EXPERTENMEINUNG

Für diesen Bereich fehlen uns noch Inhalte. Du möchtest mitmachen? Dann nimm Kontakt zu uns auf.

ERFAHRUNGSBERICHTE

Avatar user

funktioniert gut, braucht aber Übung

Mir hatte mein Arzt angeraten AT zu lernen, weil ich oft sehr gestresst bin, mit den Zähnen knirsche und lange brauche um vom Tag runter zu kommen und einzuschlafen. At hat mir wirklich geholfen mehr zu entspannen und leichter einzuschlafen. Ich habe einen Kurs bei der VHS besucht und mir auch manchmal CDs angehört. Es braucht nicht wirklich einen Kurs aber es hilft einfach bei der Stange zu bleiben und die Übungen regelmäßig zu machen, denn nur so stellt sich auch ein Effekt ein. PMR habe ich auch mal ausprobiert, hat auch gut funktioniert. AT braucht mehr Übung aber es ist schon toll zu sehen, wie man durch Selbsthypnose seinen Körper beeinflussen kann.


Veranstaltungen

COACHES / THERAPEUTEN DIE MIT AUTOGENES TRAINING ARBEITEN

Du kannst auch gezielt nach Coaches / Therapeuten in deinem Postleitzahlengebiet suchen. Weitere Infos hier.

AUTOGENES TRAINING IM NETZ

Für Autogenes Training fehlen uns noch Links. Du möchtest uns einen Link mitteilen? Dann nimm bitte Kontakt zu uns auf.