Tipping-Methode

Colin C. Tipping



Einfache, strukturierte Prozesse um sich von Ärger, Wut und Groll zu befreien, sich selbst vollkommen zu akzeptieren und kraftvoll das eigene Leben zu gestalten.

KURZVERSION

Heilsame Vergebung ist das zentrale Anliegen von Colin Tipping und seiner in der 90iger Jahren entwickelten Methode. In seiner Praxis als Hypnotherapeut hatte er festgestellt, dass Gefühle wie Groll, Wut und Ärger Menschen belasten und auch körperlich krank machen können. Viele seiner Klienten mit Krebserkrankungen schienen diese Annahme zu bestätigen.
Der Prozess der „Radikalen Vergebung“ beinhaltet wenige, klar definierte Schritte, die helfen, diese heftigen negativen Emotionen aufzulösen und sich nicht mehr als Opfer zu sehen. Es gibt verschiedene frei verfügbare Arbeitsblätter für die Anwendung der Methode. Sie ist besonders geeignet für Menschen mit ungelösten Konflikten, schweren Krankheiten, Schicksalsschlägen und Menschen, die sich als Opfer fühlen. Die Tipping-Methode zielt darauf ab, die Ereignisse im Leben radikal und grundlegend anders zu betrachten: Schmerzliche Ereignisse geschehen nicht gegen uns sondern für uns. Das was passiert birgt einen tieferen Sinn und ermöglicht ein Wachstum für die Seele. Sich auf diese Annahmen einzulassen erfordert Offenheit und Mut, kann jedoch in der Wirkung befreiend und heilsam sein. Dem Klienten wird diese Sichtweise lediglich als eine Möglichkeit, die Dinge zu sehen, angeboten, die Methode funktioniert auch bei Skepsis gegenüber den Annahmen.
Inzwischen wurde die Methode weiterentwickelt und enthält auch Module für Selbstvergebung und Selbst-Akzeptanz und zur Ausrichtung und Manifestation der eigenen Absichten und Ziele.
LANGVERSION
Arrow down
Hilfreiche Ressourcen

PERSÖNLICHE EXPERTENMEINUNG

Hina fruh quadratisch

Als ganzheitliche Therapeutin begleite sie seit 25 Jahren Einzelpersonen und Paare und biete darüber hinaus Seminare zu verschiedenen Themen an. Ihr Interesse an den zentralen Fragen des Lebens hat sie schon früh zu verschiedenen Formen der Körperarbeit, des Tanzes, zu Meditation und Selbsterforschung geführt. Gemeinsam mit ihrem Mann hat sie die Akademie für Transformation  gegründet, sie bieten die Tipping-Methode in Deutschland, Österreich und der Schweiz an und bilden auch exklusiv in dieser Methode aus. Ihr Buch „Die Kraft der Selbstvergebung – Wie wir uns bedingungslos lieben lernen“  ist bei Gräfe und Unzer erschienen.

 

2005 habe ich ein Seminar mit Colin Tipping besucht und seine Vergebungsarbeit praktisch erfahren. Schon zwei Wochen später war ich in den USA, um an seiner Ausbildung zum Coach teilzunehmen.

 

Ausschlaggebend für mich waren die einfachen und alltagstauglichen Methoden, wirkliche Vergebung zu ermöglichen und damit Frieden zu finden. Es braucht weder jahrelange Praxis noch den festen Glauben an ein bestimmtes Konzept, damit diese Vergebungsmethode funktioniert – die Bereitschaft, es einfach auszuprobieren genügt. Meine persönliche Erfahrung bestätigt dies immer wieder und auch  bei meinen Klienten/innen erlebe ich täglich die befreiende Wirkung.

 

Der Untertitel von Colin Tippings erstem Buch „Ich vergebe“ lautet „Der radikale Abschied vom Opferdasein“ und beschreibt einen wesentlichen Aspekt dieser Methode: Dass wir uns von der Vorstellung, Opfer von Anderen oder Umständen zu sein, lösen können und dass wir unser Leben selbst gestalten.

Ich habe mein Leben schon immer recht selbstbestimmt gestaltet und doch musste ich feststellen, dass es immer wieder Situationen gab, in denen ich andere für mein Unglück verantwortlich machte. Dies zu erkennen und mich mithilfe der Tipping-Methode von diesen alten Strukturen zu befreien hat mein Leben enorm bereichert.

 

Besonders in meiner Beziehung zu meinem Mann erlebe ich immer wieder die befreiende Wirkung der Tipping-Werkzeuge. Denn egal, ob ich sauer auf ihn bin oder mich schuldig fühle, weil ich wieder mal so aufbrausend war: Wenn ich mich für kurze Zeit zurückziehe, die Werkzeuge anwende und mein Energiefeld kläre, dann können wir anschließend wieder ganz entspannt und in Liebe miteinander sein.

 

Es ist sehr berührend, zu erleben, wie Menschen alte Verletzungen für sich heilen und von Wut, Schmerz und Groll Abschied nehmen können. Deshalb habe ich vor 10 Jahren gemeinsam mit meinem Mann die „Akademie für Transformation“ gegründet, unter deren Dach wir die Tipping-Methode in Deutschland, Österreich und der Schweiz anbieten und zum Coach in dieser Methode ausbilden. Mittlerweile gibt es über 120 Coaches, die individuelle Unterstützung, Vergebungszeremonien und teilweise auch Seminare anbieten.

 

Inzwischen hat sich die Tipping-Methode weiterentwickelt und wird von drei Säulen getragen:

 

  • In Frieden kommen mit dem Leben (Vergebung in Bezug auf andere)
  • Sich selbst annehmen und lieben (Selbstvergebung und Selbst-Akzeptanz)
  • Wünsche erfolgreich verwirklichen (Ausrichtung und Manifestation)

 

Für jede dieser 3 Säulen gibt es klare Prozesse und bewährte „Werkzeuge“, die eigenständig angewendet werden können, keine oder wenig Vorkenntnisse benötigen und nur wenig Zeit. Auf der Website der Tipping-Methode gibt es dafür eine Vielzahl von Infos und kostenlosen Downloads.

Diese praktischen, alltagstauglichen Werkzeuge haben mich von Anfang an begeistert. Denn jeder kann sie eigenständig für sich anwenden und so schnell Erleichterung und Klärung von persönlichen Themen erfahren.

 

Der „Erste-Hilfe-Prozess“

Die meisten Prozesse sind für zurückliegende Ereignisse gedacht. Als „Sofort-Hilfsmittel“, wieder in die Ausgeglichenheit zu kommen, nutze ich gerne die „Vier Schritte“:

 

1) Schau, was ich kreiert habe!
Damit öffne ich mich für die Möglichkeit, dass ich an dem, was gerade geschieht, einen Anteil habe. Dies ist ein erster Schritt auf dem Weg zur Übernahme von Verantwortung für das, was in meinem Leben geschieht.

 

2) Ich bemerke meine Urteile und meine Gefühle und liebe mich dennoch.

Ich verbinde oft Beurteilungen, Interpretationen und Überzeugungen mit dem, was in meinem Leben passiert. Wenn ich dies klar erkenne, kann ich mit meinen Gefühlen und meinem authentischen Selbst in Kontakt bleiben und muss mich auch nicht dafür verurteilen.

 

3) Ich bin bereit, die Vollkommenheit in der Situation zu sehen.
Die Bereitschaft ist der wichtigste Schritt. Dies ist der Punkt, an dem wir uns die Ansicht erlauben, dass sogar in diesem, von uns vielleicht als schrecklich empfundenem Ereignis eine Vollkommenheit am Werk sein könnte, die mir letztlich dient. Gleichzeitig muss ich dies aber auch nicht verstehen – der Prozess funktioniert dennoch.

 

4) Ich entscheide mich für den Frieden.
„Frieden“ meint hier die Art von Frieden, die ich fühle, sobald ich bereit bin mich der Vollkommenheit der Situation hinzugeben. Dies gibt mir die Kraft, die ich brauche, um in der Welt vollständig bewusst zu handeln.

Diese vier Schritte benötigen nur wenige Minuten. Gerade auch bei den kleinen Ärgernissen im Alltag helfen sie mir schnell wieder in die Gelassenheit zu kommen.

 

Für Menschen, die sich eine persönliche Unterstützung wünschen stehen qualifizierte Tipping-Coaches zur Verfügung, die in Einzel-Sitzungen oder Seminaren ganz gezielt unterstützen können.

 

Die Tipping-Methode ermöglicht eine akzeptierende, bewusste Lebenshaltung, fördert die Handlungsfähigkeit und bewirkt eine positive Ausrichtung auf die Zukunft.

 

Der Erfolg und die positiven Erfahrungen begeistern mich auch im 10. Jahr und

bestärken mich darin, diese Methode möglichst vielen Menschen zugänglich zu machen!

ERFAHRUNGSBERICHTE

Leider hat noch niemand einen Erfahrungsbericht geschrieben. Melde Dich an und sei der Erste!
Veranstaltungen

COACHES / THERAPEUTEN DIE MIT TIPPING-METHODE ARBEITEN

Du kannst auch gezielt nach Coaches / Therapeuten in deinem Postleitzahlengebiet suchen. Weitere Infos hier.